Bericht zu den Jugendtagen 2005 der MFG-Holzkirchen


Vom 03.08. bis zum 05.08.2005 fanden in diesem Jahr zum ersten mal die Jugendtage der MFG-Holzkirchen in Zusammenarbeit
mit dem Ferienprogramm der Gemeinde Holzkirchen unter dem Motto "Basteln und Fliegen von Modellflugzeugen" statt.


Los ging´s am 03.08. pünktlich um zehn Uhr mit einem Mädel und neun Jungs. Nach einer kurzen Begrüßung durch unseren Vorstand Edmund Zangenfeind wurden die Kinder von unserem "Vorzeigelehrer" Horst Hermenau sowohl in die Geheimnisse des Lesens von Bauplänen , Stücklisten und dergleichen eingeweiht, als auch mit den Vorteilen und der Bedeutung von Teamarbeit in unserem Hobby vertraut gemacht. Es war den Kindern förmlich anzusehen wie sie darauf brannten endlich ihren Flieger ("Der kleine UHU" von Graupner) bauen zu dürfen und so begann unter der fachkundigen Anleitung unseres Chefkonstrukteurs Georg Schwarzhuber der Aufbau der Tragflächen.

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen helfenden Händen unseres Vereins, die zum Gelingen der Modelle beigetragen haben, bedanken. Mein Dank geht an Edmund Zangenfeind, Georg Schwarzhuber, Horst Hermenau, Georg Busl, Wolfgang Kraus und Hans Jennerwein.

Nachdem gegen Mittag schon die meisten Mittelteile und Ohren der Tragflächen auf den Baubrettern trockneten hatte ich die Ehre den Kindern die Thematik Flugzeug bzw. Modellflugzeug, warum ein Flugzeug überhaupt fliegt und wie es gesteuert wird näher zu bringen. Ich muss gestehen, ich war etwas überrascht darüber welches Wissen bereits im Alter zwischen neun und elf Jahren zu diesem Thema vorhanden ist.
Nach diesem kurzen Ausflug in die Welt der Theorie wurde eifrig weiter gebastelt und um 16 Uhr der erste Tag beendet.
Der zweite Tag begann wie der erste geendet hatte, mit Schleifen, Kleben, Zuschneiden, aber vor allem auch mit dem von Zeit zu Zeit eintretenden, für die Kinder oftmal etwas langweiligen Abwarten der Trockenzeit des Klebstoffs. Und so wurden in diesen "Pausen" aus Balsabrettern kleine, zum Teil auch sehr skurrile Gleiter gebau, mit welchen bei den obligatorischen Testflügen ungeplanterweise, aber vor allem spielerisch das Einstellen und Erfliegen des richtigen Schwerpunktes erlernt wurde. Da bereits für den nächsten Tag die ersten "Testflüge" mit den UHUs geplant waren, wurde noch am zweiten Tag mit dem Bespannen der Modelle mit Bespannfolie begonnen.
Am Freitag, dem dritten und für die Erstflüge der Modelle geplanten Tag, wurde gebügelt was die Eisen hergaben und so stand, nach dem Auswiegen der Modelle dem Erstflug nichts mehr im Wege. Nacheinander würden alle Modelle gestartet und es gab absolut keinen UHU der nicht flog. Natürlich musste bei dem ein oder anderen noch etwas Blei hinzugefügt oder entfernt werden aber nach einer halben Stunde flogen alle Modelle nicht nur für deren Erbauer zufriedenstellend.
Der für den Samstag geplante kleine Wettbewerb (Strecken oder Zeitflug) und das Lehrer-Schüler Fliegen fielen dann leider dem bescheidenen Wetter dieses Sommers zum Opfer, werden aber nach den Schulferien auf jeden Fall nachgeholt.
Ich hoffe, dass ich mit diesem kurzen Bericht einen kleinen Einblick in diese Veranstaltung geben kann, jedoch sagen Bilder mehr als tausend Worte und ich verweise hiermit auf die Galerie !!!

Nochmals möchte ich mich bei allen bedanken die zum Gelingen dieses Projekts beigetragen haben, speziell bei der Gemeinde Holzkirchen, die uns den Werkraum der Hauptschule für unsere Bastelarbeiten zur Verfügung gestellt hat, ohne welchen die Idee sicherlich nicht hätte verwirklicht werden können.
Nach der bis jetzt durchaus sehr positiven Resonanz auf dieses Projekt, bin ich der Hoffnung, dass wir auch im nächsten Jahr wieder ein solches oder ähnliches Ferienprogramm anbieten können!!!


Maximilian Klein
Jugendleiter MFG-Holzkirchen






Impressum                               Kontakt